Große Orgel nach Cavaillé-Coll

Die Stiftung Altstadtorgel Lüdenscheid läßt durch die Meisterwerkstatt für Orgelbau Albert Baumhoer eine neue Orgel für die Erlöserkirche in Lüdenscheid erbauen, die sich an Vorbildern des berühmten französischen Orgelbauers Aristide Cavaillé-Coll orientiert:

 

Disposition der Baumhoer-Orgel in der Erlöserkirche, Lüdenscheid

I. Manual (Grand-Orgue) C – c““, 61 Töne

Bourdon 16′
Montre 8′
Flûte harmonique 8′
Viole de Gambe 8′
Bourdon 8′
Prestant 4′
Flûte creuse 4′
Doublette 2′ (aus Plein Jeu)
Cornet V
Plein Jeu IV-V
Trompette 8′
Basses de Basson 16′ (Transmission aus Rec.

II. Manual (Positif expressif) C – c““, 61 Töne

Principal 8′
* Salicional 8′
* Unda maris 8′
Cor de nuit 8′
* Fugara 4′
Flûte à cheminée 4′
Nasard 2 2/3′
Flageolet 2′
Tierce 1 3/5′
Larigot 1 1/3′
Basses de Cromorne 16′ (C-H, ab c zusammen mit Cromorne 8′)
Cromorne 8′
Tremblant
* Register vorgesehen zum späteren Einbau

III. Manual (Récit expressif) C – c““, 61 Töne

Quintaton 16′
Flûte traversière 8′
Bourdon 8′
Gambe 8′
Voix céleste 8′
Flûte octaviante 4′
Basson-Hautbois 8′
Voix humaine 8′
Octavin 2′
Plein Jeu IV
Basses de Basson 16′ (halbe Becherlänge, C-H, ab c zusammen mit Basson-Hautbois 8′)
Trompette harmonique 8′
Clairon harmonique 4′
Tremblant

Pédale (Bass C-H, Discant c-g‘), 32 Töne
Bourdon 32′ Bass
Bourdon 32′ Discant (zusammengeführt mit Soubasse 16′)
Soubasse 16′ Bass
Soubasse 16′ Discant
Flûte 16′ Bass
Flûte 16′ Discant
Bourdon 8′ Bass
Bourdon 8′ Discant
Flûte 8′ Bass
Flûte 8′ Discant
Flûte 4′ Bass
Flûte 4′ Discant
Bombarde 16′ Bass
Bombarde 16′ Discant
Trompette 8′ Bass
Trompette 8′ Discant
(Transmission aus Pos.):
Cromorne 8′ Bass
Cromorne 8′ Discant
Cromorne 4′ Bass
Cromorne 4′ Discant
Cromorne 2′ Bass
Cromorne 2′ Discant


Pédales de Combinaison
Tirasse Grand-Orgue (I-P)

Tirasse Positif-Expressif (II-P)
Tirasse Récit-Expressif (III-P)
Copula Récit sur Grand-Orgue (III-I)
Copula Positif-Expressif sur Grand-Orgue (II-I)
Copula Récit-Expressif sur Positif-Expressif (III-II)

Tremblant Positif-Expressif
Tremblant Récit-Expressif
Pédale coupure prédéfinie H-c

Mensuren nach Aristide Cavaillé-Coll (1811-1899)
Setzeranlage

Intonation: Kilian Gottwald

Die von Orgelbaumeister Albert Baumhoer entwickelte Klangvorstellung lehnt sich eng in Mensuration und Ästhetik an Aristide Cavaillé-Coll an.

Der Principalchor bei Cavaillé-Coll ist eher weich und rund. In Lüdenscheid werden alle Pfeifen mit Expressionen gearbeitet, um Klarheit zu ermöglichen. Das Cor de nuit im Positif-expressif wird eher weit und füllig, im Discant schlank, elegant für Begleitzwecke und so zum perfektem Gegenspieler des Montre. Zusammen ergeben beide Register ein rundes und volles Bild. Der im Récit disponierte Bourdon kann im Discant zum unmerklichen Einfärben der Gambes und Anches gebraucht werden. Der im Positif-expressif disponierte 2′ (Flageolet) wird im Baß deutlich und klar wie eine Doublette und im Discant eher zu einer klassischen „Quarte de Nasard“. Die gebauten Mixtures im Grand-Orgue enthält einen Auszug, der weit mensuriert ist, sich aber dennoch gut und ohne jede Schärfe in die Hauptwerksmixtur mischt. Die Flûte 16′ im Pédale mischt sich mit dem 32′ zu einem vollen, warmen Pedalklang.

 

Einblicke in einige der fortlaufenden Arbeiten an der neuen Altstadtorgel Lüdenscheid

 

 

 

Einblicke in die Arbeit an der neuen Altstadtorgel Lüdenscheid in der Meisterwerkstatt für Orgel Albert Baumhoer